Kunst0049's Blog











{April 29, 2010}   Artist Talk – Pavillon am Milchhof – Sonntag, 2. Mai 2010

Artist Talk am Sonntag,  den 02.05.2010 von 13 bis 16 Uhr

im Pavillon am Milchhof –
der etwas ungewöhnlichen Plattform für zeitgenössische Kunst in Berlins Mitte, Schwedter Straße 232

Foto: Manfred Fuchs

Die vier Künstler der Ausstellung autoMobil, Gerald Bingemer, Martin Lütke, Torsten Prothmann und Michael Zalewski,
laden zum Gespräch und erläutern ihre künstlerischen Positionen zu dem Thema das Auto in der Kunst.

Sie sprechen über ihre Ausstellung autoMobil, die Reihe 24 / 34 / 16, innerhalb derer diese Ausstellung stattfindet,
sowie über den Ausstellungsbau und die Möglichkeiten, die seine besondere Architektur und Lage in Berlin bieten.

Der Pavillon am Milchhof wurde von den Künstlern der Ateliergemeinschaft Milchhof e.V. aus selbst erwirtschafteten Mitteln gebaut und steht als autarkes Gebäude inmitten der Parkanlage des Atelierhauses.

Von Natur umgeben und dennoch im Kern der Stadt an der Grenze zwischen Prenzlauer Berg und Mitte ist hier ein Ausstellungsareal entstanden, das sich zwischen Galerie und Kunst im öffentlichen Raum bewegt.

Über großflächige Fensterfronten lässt der Ausstellungspavillon Innen- und Außenraum ineinander greifen und die Kunsthistorikerin Christiane Kant konnte in den großen Glaswänden einen Bezug zu Autohäusern erkennen, der sie bestärkte, eine Kunstausstellung zum Thema Auto gerade hier zu kuratieren.

Die Ausstellung autoMobil zeigt vier Künstler, die sich bereits seit längerer Zeit mit dem Thema Auto befassen. In ihren unterschiedlichen Herangehensweisen spiegeln die Arbeiten von Gerald Bingemer, Martin Lütke, Torsten Prothmann und Michael Zalewski verschiedene Positionen zeitgenössischer Kunst wieder.

Gerald Bingemer (Video) – Maut – Videoinstallation für zwei Monitore
Gerald Bingemer präsentiert eine Bewegtbildinstallation für zwei nebeneinander stehende Monitore.
Auf dem einen ist bildfüllend die Kassiererin einer Autobahnmautstelle eines Ballungsgebietes in Italien zu sehen, auf dem anderen die bezahlenden Autofahrer, die fortwährend ins Bild fahren, kurz stoppen und weiterfahren. Das Ganze wird synchron in Echtzeit (4h ohne Schnitt) abgespielt.

Martin Lütke (Malerei) – Form und Design
Martin Lütke widmet sich seit den 1990er Jahren dem Thema Auto, wobei ihn nicht die Ästhetik technischer Errungenschaften interessiert. Es geht ihm vielmehr um Form und Design der Objekte. In teilweise gestischer Manier übermalt er Werbeanzeigen, Fotos oder Zeitungsausschnitte. Abstrakte Farbflächen setzen sich zu Objekten wie Autos zusammen. Wortfetzen wie Akut, Süßer oder Nerven, und Menschen oder verschiedene Gegenstände scheinen durch den Farbauftrag hindurch. Durch dieses Zusammenspiel entstehen Assoziationen und Gedankenräume, die über das Dargestellte hinaus verweisen.


Torsten Prothmann (Malerei) – Autoporträts
Torsten Prothmann setzt sich seit 2000 intensiv mit dem Thema Auto auseinander. Bei seinen Streifzügen durch Berlin fotografiert er bizarre und seltene Autotypen. Seine beliebtesten Stadtviertel sind der Prenzlauer Berg und Mitte. Diese Fotos bilden die Vorlage seiner Malerei. Bei der malerischen Umsetzung geht es Torsten Prothmann nicht um die bloße Abbildung des Motivs. Mit einer stark begrenzten Farbpalette und einem weichen, malerischen Duktus transformiert er die Fotos in seine eigene künstlerische Sprache. Dabei werden die Autos zu Akteuren einer Geschichte, zum Alter Ego des Betrachters.


Michael Zalewski (Fotografie) – Fotografien aus der Reihe Vehicles
Die Fotografien aus der Reihe Vehicles entstanden in den letzten 10 Jahren. Michael Zalewski fand seine Motive in ganz Europa. Die Vehicles stehen an menschenleeren Orten, in Städten, auf Höfen, in Gärten oder in der Natur. Einige wirken von ihren Besitzern verlassen und vergessen. Andere stehen wartend an ihrem Platz, so als müsste in jedem Augenblick der Besitzer zurückkommen, einsteigen und losfahren. So scheinen sie gewordene Erinnerungen eines Lebens – des abwesenden Besitzers -, eines Augenblicks der gesellschaftlichen Ereignisse und der gelebten Kultur zu sein.

Wir möchten Sie sehr herzlich einladen zum Artist Talk mit Kaffee und Kuchen
am Sonntag, den 02.05.2010 von 13 bis 16 Uhr

Ateliergemeinschaft Milchhof e.V.
Schwedter Straße 232
10435 Berlin
Tel +49 30 50 59 23 38
pavillon@milchhof-berlin.de
www.milchhofpavillon.de

Mehr Artikel gibt es auf www.artiberlin.de!



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

et cetera
%d Bloggern gefällt das: